Adidas Performance Terrex Fast X GTX – Test

Adidas bleibt seiner Style-Linie auch mit dem Terrex Fast X GTX treu: Sportlicher Stil, der technische Halbschuh geht optische als Turnschuh durch. Dass es sich nicht um einen Sneaker handelt, merkt man aber schon beim ersten Anfassen: Mit knapp unter 500 Gramm pro Schuh ist er nicht ganz leicht. Besonders die sehr steife Sohle fällt sofort auf.

Der Adidas macht einem das Einsteigen leicht – die hintere Schlaufe kann helfen, wird aber eigentlich nicht gebraucht. Wie Salomon und Viking setzen die Deutschen auf ein Schnellschnürsystem (Speed Lacing), das gut umgesetzt ist. Nach dem Festziehen kommt das verbleibende Band in die ‘lace bungee’ genannte Schlaufe und stört nicht mehr.

Nach dem Einsteigen fällt erneut die Sohle auf. Die ist in diesem Testumfeld ungewöhnlich steif. Sowohl beim Abrollen wie auf langen Touren machte sich das gemäß unseren Testkriterien eher negativ bemerkbar, denn andere Schuhe waren einfach deutlich komfortabler.

Vorteile bringt die steife Sohle beim Thema Stabilität und Grip mit sich: Der Terrex meisterte unseren Testparcours besser als alle anderen Halbschuhe und wirkte auf uns sehr stabil. Auf einem einfachen und leichten Weg wird das aber selten bis nie gefordert sein und wurde daher nicht voll gewertet. Die Dämpfung ist – bedenkt man die Steifheit der Sohle – noch wirklich gut.

Der Schuh hat noch weitere Highlights zu bieten: Zum einen ist es die Verarbeitung, die wir positiv herausheben wollen. Zum anderen ein Spitzenergebnis beim Wasserbad, wo nach elf Minuten keine Durchdringung zu bemerken war, nur 4 Gramm an Mehrgewicht wies die Waage aus.

Adidas Terrex Fast X GTX3

Preis: ab 115,50€

 

Mehr Infos unter > Die Wanderschuhe.com

Advertisements

Scarpa Mojito

Mit dem Scarpa Mojito hat die italienische Traditionsfirma einen Freizeitschuh auf den Markt gebracht, der auf beliebte Eigenschaften von Approach-Schuhen, wie dem hervorragenden Halt und der Zehenschutzkappe zurück greift. Die vielen unterschiedlichen Farbvarianten unterstreichen die Freizeittauglichkeit des Scarpa Mojito.

 

 

Die exklusive Spyder-Sohle punktet mit einer hervorragenden Dämpfung, ausgezeichneter Unterstützung im Mittelfußbereich und bestem Grip im Gelände – ist aber soft gehalten, so dass ein weiches Abrollen gewährleistet ist. Die weit nach vorn reichende Schnürung ermöglicht eine perfekte individuelle Anpassung an die eigene Fußform. Diese und die Zehenschutzkappe aus Gummi verpassen dem Mojito einen klassischen Kletterschuh-Look und die Farben der neuen Modelle machen richtig Spaß.

Preis: ab 115€

Der Schuh ist das wichtigste Kleidungsstück

Das barfuß Gehen auf natürlichen Böden ist gesund. Füße und Körper sind aktiv. Unsere heutigen festen “fußreizlosen” Zivilisationsböden, in Kombination mit ungeeignetem Schuhwerk, stellen jedoch eine hohe Belastung dar, mit negativen Auswirkungen für den Körper. Stoß- und Stauchbelastungen, die durch das Aufsetzen der Füße auf harten Böden entstehen, sind Gift für Wirbelsäule und Gelenke. Beschwerden entstehen oder werden noch verstärkt.

Eigenschaften der Schuhe wie zu hart, zu eng, zu weit, zu lang oder zu hohe Absätze führen zu zusätzlichen Problemen wie Sehnenverkürzungen, wunden Füßen, Blasen, Druckschmerzen, Deformationen und Hauterkrankungen.

Nur etwa 50% der Erwachsenen haben die Schuhbreite “Normal”, rund 45% haben “Extrabreit” und etwa 5% haben einen schmalen Fuß. Der Schuh muss aber in Breite und Länge passen, um Beschwerden möglichst zu verhindern.

Außerdem sollte das natürliche Abrollverhalten des Fußes gefördert und der Fuß in der Ferse sicher geführt werden. Fazit: eine den individuellen Anforderungen des Trägers gerechte Passform muss unbedingt gewährleistet sein. Vielfach haben hier gerade modische Schuhe gewaltige Schwächen.

schuhe4

Atmungsaktive Materialien schützen den Fuß vor zuviel Feuchtigkeit im Schuh. Ein Tipp: Gönnen Sie Ihren Schuhen einen Tag Pause nach jedem Nutzungstag. Das verlängert die Lebensdauer und verbessert die Schuhhygiene zugleich.

Schützen Sie besonders Rücken und Gelenke durch ein körpergewichtsabhängiges Dämpfungssystem (z. B. “Steitz Secura Vario”) im Schuh. Oder trainieren und kräftigen Sie die Muskelketten des Bewegungsapparates durch eine “muskelaktivierende Dämpfungsunterstützung” (z. B. “Ganter Aktiv” oder “Chung Shi Anti Step“).

Dadurch bewegt sich der Körper wieder natürlich und biomechanisch korrekt. Das konstante leichte Muskeltraining und die Dehnung führen außerdem zu einer Verbesserung der Gelenkstabilität. Dadurch reduziert sich die Belastung beim Gehen und Stehen erheblich.

Einen deutlich spürbaren Trainingseffekt ergeben Schuhe wie z. B. “chung shi AuBio-RiG”. Schon beim Stehen übernehmen sie die Funktion eines Gerätes zum Trainieren der Muskulatur. Während des Gehens verändern sie den Bewegungsablauf. Sprung- und Kniegelenksbeugungen nehmen deutlich zu. Das fördert eine aufrechte Körperhaltung.

Weitergehende Anforderungen an ihr Schuhwerk stellen Menschen mit Bewegungseinschränkungen, wie zum Beispiel Träger von Beinprothesen. Schuhe, wie “medi powered by Dachstein”, unterstützen durch eine spezielle Sohlenkonstruktion ein kontrolliertes Abrollverhalten und erleichtern damit das “Durchschwingen” des Beines.

Indem das Schuhwerk ermüdungsfreies Gehen ohne Ausgleichsbewegungen fördert, wird das Gangbild harmonischer und der Rücken wird entlastet. Wer mit Bewegungseinschränkungen lebt, dem ist zudem das Thema Sicherheit besonders wichtig: Überdurchschnittliche Rutsch- und Standsicherheit müssen gewährleistet sein. Außerdem sollte ein besonders leichtes und komfortables An- und Ausziehen der Schuhe möglich sein.

g_schuhe

Generell gilt, dass herkömmliche Dämpfungstechniken wie Luft oder Gel je nach Nutzungsgrad schnell verschleißen können, also fast unbemerkt vom Nutzer wirkungslos werden. Für Menschen, die z. B. im Beruf überwiegend stehen, ist eine zusätzliche Vorderfußdämpfung empfehlenswert. Die Wahl gesunden Schuhwerks, ob für den normalen Alltag, für Prothesenträger oder den Arbeitsplatz (gewerblich), ist ein wichtiger Beitrag zur Vermeidung oder Reduzierung vorhandener Probleme. Wissenschaftliche Studien, empirische Untersuchungen und Tragetests belegen das eindrucksvoll.

Bereit für Wander-Wackelschuhe?

 

Quelle: Die Wanderschuhe

Wandern im Schwarzwald

Gut 160 Kilometer lang, bis zu 60 Kilometer breit, Wälder so weit das Auge reicht im Norden, Fernblicke bis in die Alpen im Süden. Dazwischen tief eingeschnittene Täler, wild gebliebene Landschaften, sonnige Gipfel — und am Westrand die Weinlandschaft Baden, von der Sonne verwöhnt.

BaWue-Schwarzwald-1-RainerSturm-r-k-w

Ob Weinberge oder Gipfel, Schluchten oder Panoramawege — wer im Schwarzwald wandert, ist dem Himmel ein Stück näher. Und seinem Glück ohnehin. Im Süden steigt die 11.100 km² große Ferienregion bis auf den 1493 Meter hohen Feldberg an. Kreuz und quer, rund und längs pflegen die Mitglieder des Schwarzwaldvereins in der Region fast 24.000 Kilometer ausgeschilderte Wanderwege.

Mit dem Alpregio-Tourenplaner können Sie sich jederzeit die nächstgelegenen Wandertouren zum gewählten Standort anzeigen lassen. Oder Sie stellen sich auf der Grundlage des hervorragenden Kartenmaterials mit allen Wanderwegen Ihre eigenen Touren durch das größte deutsche Wandergebiet zusammen.

Viel Spaß!!!

 

Quelle: diewanderschuhe.com

Meindl Air-Revolution, Damen Wanderschuhe

Mit dem brandneuen Ultra rundet Meindl die Air-Revolution-Serie nach unten ab – und landet einen Volltreffer. Wie auf Schienen rollt der Meindl Air Revolution Ultra über Forstwege, Trails, Stock und Stein. Die Kombination aus fester, gut gedämpfter, exzellent abrollender Sohle und mittelfestem, perfekt anpassbarem Schaft führt auf allen Wegen und abseits davon zu einem energiesparenden, flüssigen und sicheren Tragegefühl, das im Testfeld seinesgleichen sucht – Chapeau!

Passform: Eher schmal geschnittener Schuh mit sehr niedriger Zehenbox. Lässt sich über die Schnürung sehr gut anpassen. Fußgewölbestütze.

Trageverhalten: Umschmiegt die Füße mit fast plüschigem Schaft und sorgt für top Tragegefühl. Rollt exzellent ab und trägt sich leichter, als er ist. Extrem luftig!

Sohle: Ausreichend verwindungssteife Sohle, die ein hohes Maß an Präzision zeigt.

 

Typ: Wanderstiefel
Preis: ab 149€
Gewicht: 1320 g

 

Damen-Wanderschuhe

Welche Wanderschuhe soll ich kaufen?

Das wichtigste Kriterium, das ein guter Wanderschuh erfüllen muss: Er sollte bequem sein und perfekt sitzen! Drückt, zwickt oder scheuert er irgendwo, kann die schönste Tour schnell in eine Tortur umschlagen. Hat sich gar eine Blase gebildet, wird jeder Schritt zur Qual – und das Wanderglück für die nächsten Tage ist mit dahin. Doch nicht nur dieses „Worst Case“-Szenario gilt es zu vermeiden: Der Schuh sollte auch ausreichend Halt für den geplanten Anwendungsbereich liefern und möglichst auch in schwierigen Situationen für Trittsicherheit sorgen. Die erste Frage, die sich beim Kauf eines neuen Wanderschuhs stellt, lautet daher: Was habe ich vor, wo will ich hin? Kann ich ein bestimmtes Gelände kategorisch ausschließen? Brauche ich den Schuh für Tagestouren, oder bin ich tagelang samt Gepäck unter- wegs – zum Beispiel auf einer Pilgerreise? Schon durch diese Antworten lässt sich die Auswahl an geeigneten Kandidaten erheblich einschränken. So sind Halbschuhe allenfalls etwas für ausgedehnte Spaziergänge auf befestigten Flachlandwegen.

Adidas Terrex Fast X GTX 1
Test: Adidas Terrex Fast GTX

Im Mittelgebirge sind Modelle mit mindestens knöchelhohem Schaft angebracht. „Je unwegsamer das Gelände und je schwerer das Gepäck, desto höher sollte der Wanderschuh geschnitten sein, damit er die Gelenke ausreichend stützt und Verletzungen vorbeugt“, betont Heiko Klein, Wanderschuh-Experte und Produktmanager bei McKinley. Robuste Wander- und Bergstiefel für anspruchsvollere Tagestouren besitzen dabei eine eher feste bis verwindungssteife Sohlen-konstruktion, um auch ruppige Wege und wegloses Gelände sicher zu meistern. Steine und Wurzeln können nicht so schnell durch-drücken. Trekkingstiefel für Mehrtagestouren weisen in der Regel einen etwas weicheren Flex auf und rollen entsprechend auch run- der ab. Im Idealfall sitzt der Abrollpunkt direkt unter dem Ballen. Eine weitere Alternative für Flachland- und Mittelgebirgstouren sind Leichtwanderstiefel, die sich durch ihr geringes Gewicht und eine eher weiche Dämpfung sowie geschmeidiges Abrollen auszeichnen. Dadurch lassen sie sich meist sehr komfortabel und energiesparend laufen – eine gute Wahl für Tagestouren auf befestigten Wegen und Pfaden. Bei härteren Aktionen stoßen sie allerdings an ihre Grenzen.

2
Salewa Rapace GTX
meindl vegas damen
Meindl Vegas Damen

Eine Hilfe für den Griff nach dem richtigen Wanderschuhtyp bie- ten auch die Kategorien, nach denen viele Hersteller ihre Produkte gliedern. Üblicherweise wird dabei – nach einem Standard von Alfons Meindl – in die Schuhkategorien A bis D unterteilt: Schuhe der Kategorie A eignen sich demnach für befestigte Wege im Alltag. Modelle der Kategorien A/B bis B sind das, was den Anforderungen für leichte bis anspruchsvollere Wanderungen in Flachland und Mittelgebirge entspricht. Ab B/C meistern die Schuhe auch schon extremere Trekking- und Wanderaktionen. Die Kategorien C und D bezeichnen die richtigen Modelle für Hochgebirgs- oder Gletscher- touren. Allerdings: Was der eine Hersteller in die eine Kategorie steckt, packt der andere oft schon in die nächste. Klare Normen gibt es hier nicht. Mehr als dem Etikett sollten Sie daher Ihrem Gefühl vertrauen, welcher Schuh für Ihre Zwecke der Richtige ist.

Leichte Wanderschuhe: Salewa Wildfire Goretex

Leichtigkeit, anatomische Form und eine Sohle mit aggressivem Design machen diesen Schuh zur optimalen Wahl für den technischen Zustieg.

Präzise Passgenauigkeit dank seiner anatomischen und anpassbaren Form mit der neuen MFF+ Einlage. Obermaterial aus verstärktem ballistischem Netz mit einer Schale der innovativen EXA-Technik, die sowohl Leichtigkeit als auch Abriebfestigkeit garantiert. Die neue Vibram® EVO-Außensohle für den technischen Zustieg ist ein exklusives Design von Salewa und bietet Haftfähigkeit und optimalen Halt, auch auf technisch anspruchsvollen Wegen und Zustiegen.Gore-Tex®-Futter garantiert Wasserundurchlässigkeit und Atmungsfähigkeit.

 Weiter Infos hier: DieWanderschuhe